zen für führungskräfte

Seit 25 Jahren leitet Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski Zen-Seminare für Führungskräfte.

Zen Leadership klingt modern, ist aber ein Jahrtausende alter Weg. Er vereint die Kraft, Gelassenheit und Weisheit der Zen-Meister mit der Power und dem Mut der alten Zen-Samurai, die die Kunst des angemessenen Handelns beherrschen. Zen Leadership ist eine geistige Schulung, die berufliche Visionen, Schaffenskraft und das Wirken in der Welt unterstützt. In der Philosophie des Zen sind Geist und Welt nicht getrennt, sondern eins.

Daher richtet Zen Leadership sich nicht nur an Top-Manager, Führungskräfte und Unternehmer, sondern an alle Menschen in Verantwortung. Nicht nur unsere Arbeitswelt wird immer komplexer und so brauchen wir mehr und mehr echte innere Führungskompetenz.

Im Zen Leadership Seminar wird ein didaktischer Weg vermittelt, die ureigene Führungskraft von innen zu öffnen, ohne äußere Tools. Der Zen Leadership Weg vertieft im Zen Leadership Seminar alternierend vier wesentliche Schlüsselkompetenzen des Führungsalltags:

Zen Leadership beginnt mit Zen-Meditation, Zazen – Sitzen in Kraft und Stille. Die eigene Zen-Übung wird zum Kraftmotor und hilft, aus der eigenen Mitte heraus sich selbst und andere zu führen. Vorträge, intensives Zen-Training und Vier-Augen-Gespräche mit den Zen-Meister vertiefen die Erfahrung. Die Teilnehmer entwickeln Klarheit und Mut, finden Fokus und Gelassenheit. Daraus entsteht mehr und mehr Weisheit und eine eigene innere Ethik.

Zen-Meister Hinnerk Syobu PolenskiZen-Leadership-Seminar, August 2016

„Zen-Leadership gibt mir Achtsamkeit und große Gelassenheit“

Prof. Dr. A. GeisslerChefärztin Robert-Bosch-Krankenhauswww.rbk.de

„Zen macht mich zu einer wahrhaftigen Führungskraft“

Christian MieleVice President 3C eVentures GmbHwww.eventures.vc

„Die Stille war ein tolles Erlebnis und die Zen-Übung stärkt mich.“

Uwe MommertGründer & GeschäftsführerLandau Media AG & Co. KG

„Ein tolles Seminar für Führungskräfte/ Berufstätige, von dem man auch persönlich sehr profitiert und welches einen Transfer in den Alltag ermöglicht.“

Claudia Allwisser